Berufshaftpflicht Gynäkologen

Die Gynäkologe umfasst eine Vielzahl an Tätigkeitsfeldern und lässt sich in die übergeordneten Aufgaben der Verhütung, der Behandlung, der Erkennung als auch der Entstehung von Erkrankungen des femininen Fortpflanzungs- und Sexualtraktes zusammenfassen. Wie andere Ärzte auch, so ist auch bei dieser Fachrichtung eine Berufshaftpflichtversicherung verpflichtend. Ohne Nachweis einer Berufshaftpflicht ist die berufliche Ausübung nicht möglich. Das gilt für alle Gynäkologinnen und Gynäkologen. Worauf Sie bei den Arzttarifen achten sollten, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Auch hier können Sie einen passenden Versicherungsschutz finden, die Sie von sämtlichen Schadenersatzforderungen freistellt und Ihnen auch bei unberechtigten Forderungen einen Rechtsschutz anbietet.

Welche Leistungen die Gynäkologen-Haftpflicht umfassen sollte

Gynäkologinnen und Gynäkologen sollten in jedem Fall auf einen umfassenden Versicherungsschutz achten, Ausschlüsse bestimmte riskanter Gebiete sollten ausgeschlossen werden. Es empfiehlt sich einen höheren Beitrag in Kauf zu nehmen als im Schadensfall nicht versichert zu sein. So sollte der Berufshaftpflichtversicherer unter anderem bei folgenden Bereichen haften:

  1. Behandlungen des Genitaltraktes wie der Vagina, dem Uterus oder bei Ovarien-Erkrankungen
  2. Krebsvorsorge, Störungen der Sexualhormone respektive des Hormonhaushalts
  3. Maßnahmen bei der weiblichen Brust, der Fortpflanzungsmedizin sowie der Familienplanung
  4. Die Künstliche Befruchtung, Erstellung von Attesten, Schwangerschaftsverhütung und Fertilisation
  5. Gebärmutterentfernung (Hysterektomie ), Eileiterunterbindung (Tubenligatur), Eierstockzystenentfernung (laparoskopische ovarielle Cystektomie) und Abstriche

Die Sonografie selbst sollte mitversichert werden, zählt jedoch zu den komplikationslosen Maßnahmen im Rahmen der gynäkologischen Tätigkeit. Teilbereiche der Gynäkologe sind auch die Urologie, die Pathologie, die Humangenetik, die Anatomie auch auch die Chirurgie.

Jetzt vergleichen >

Weitere interessante Themen auf Haftpflichtversicherung Testberichte:

Haftpflicht
Berufshaftpflicht Informatiker
Haftpflicht
Berufshaftpflicht Hebamme
Haftpflicht
Luftfahrthaftpflicht
Haftpflicht
Berufshaftpflicht GbR

Schadensbeispiel bei einem Frauenarzt

Leider kann es schnell zu einem Fehler kommen. So ist ein häufiges Problem die falsche Medikamenten-Verschreibung. Sollte die Patientin gegen das Medikament allergisch sein und einen schlimmen Ausschlag erleiden, so kann der die Frauenärztin / der Frauenarzt haftbar gemacht werden, sofern eine falsche Beratung stattgefunden haben sollte. Auch eine falsche Beratung hinsichtlich der Verhütung kann zu Schadenersatzforderungen führen. Inmitten der Berufshaftpflichtversicherung werden unberechtigte Ansprüche mittels Rechtsschutzfunktion durch den Anbieter abgewehrt.

Einzelne Tätigkeitsfelder, die durch die Berufshaftpflicht mitversichert werden

Auch diese Tätigkeiten sollten die Berufsversicherungen mitversichern:

  • Schutzimpfungen, Familienplanung, Behandlungen während der Menopause
  • Krebsnachsorge, Krebserkennung und Krebsvorsorge
  • Herztonmessung des Kindes sowie Wehenschreiber (CTG)
  • Laboruntersuchungen, Ultraschalluntersuchungen und Schwangerschaftsberatung
  • Zytologie (Hormonanalyse), plastische Operationen, Haarwuchs- oder Hautveränderungen
  • Ernährungsberatung, Farbdopplersonografie, Fluordiagnostik, Gesundheits-Check-up, Zyklus-Monitoring, Kolposkopie,
  • Kontrastmittelsonografie, Mammasonografie, Hefepilzdiagnostik, Phasenkontrastmikroskopie zur Diagnostik der Scheidenflora,
  • psychosomatische Grundversorgung, Antikonzeptionsberatung uvm.

Es handelt sich hierbei lediglich um einen Auszug wichtiger Behandlungen und Beratungen, die die Frauenheilkunde bereit hält. Eine vollständige Auflistung finden Sie auch unter Quellen und Verweise:

Gynäkologe mit eigener Praxis ist mit Betriebshaftpflicht besser beraten

Gynäkologinnen und Gynäkologen, die eine eigene Praxis besitzen, sollten auch die Mitarbeit gegen Schadenersatzforderungen abgesichert wissen. Mit der Betriebshaftpflichtversicherung werden alle in der Facharzt-Praxis tätigen Mitarbeiter mitversichert. Das gilt nicht nur für den Mediziner, sondern auch die Empfangsdame und die Schwestern der Praxis. Auch für Hebammen ist eine Haftpflichtversicherung wichtig.

Wichtige Berufsverbände

Auch die Mitgliedschaft in einem Berufsverband sichert bestimmte Vorteile. Ohne selbst in Verbindung mit den Verbänden zu stehen, haben wir einmal wichtige Vereine herausgesucht:

  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e. V.
  • Berufsverband der Frauenärzte e.V.
  • BNGO e.V. – berufspolitische Zusammenschluss von 138 hochspezialisierten niedergelassenen gynäkologischen Onkologen
  • Deutsche Verband für Physiotherapie ZVK e.V

Quellen und Verweise:

http://www.frauenarztbesuch.de/fa_wasmacht.htm

Jetzt vergleichen >

Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Haftpflichtversicherung Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.