Berufshaftpflicht Unternehmensjurist

Sowohl für einen Rechtsanwalt in einer Kanzlei als auch für einen Unternehmensjurist ist die Berufshaftpflichtversicherung gesetzlich verpflichtend. Ansonsten kann die anwaltschaftliche Tätigkeit nicht ausgeübt werden. Eine falsche Beratung und Fehlentscheidungen können Schadensersatzforderungen in Millionen-Höhe nach sich ziehen. Angesichts dieser hohen Verantwortung ist der verpflichtende Versicherungsschutz für einen Firmenanwalt nachvollziehbar. Auch der Bundesverband der Unternehmensjuristen e.V. ( BUJ) empfiehlt eine entsprechende Absicherung. 

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Klassische Berufshaftpflichtversicherung für Juristen

Berufshaftpflicht Unternehmensjurist

Syndikusrechtsanwälte sind laut Rechtsanwaltskammer verpflichtet, eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestversicherungssumme abzuschließen, die zweimal im Jahr greifen muss. Egal, ob freier oder angestellter Anwalt, der Versicherungsschutz im Rahmen einer beruflichen Haftpflichtversicherung ist Voraussetzung für einen Arbeitsvertrag und für die Zulassung. Syndikusanwälte tragen eine immense finanzielle Verantwortung. Das Risiko gilt es mit einer hohen Deckungssumme von mindestens 5 Millionen Euro im Schadensfall abzudecken.

Alles zur Berufshaftpflicht und die aktuellen Testergebnisse können Sie hier nachlesen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Versicherungsschutz für die Kanzlei und die Mitarbeiter

Nicht die selbstständige Tätigkeit sollte versichert werden, sondern immer auch die der Mitarbeiter. Denn die Weitergabe von vertraulichen Daten von Angestellten kann ebenfalls hohe Schadensersatzforderungen nach sich ziehen. Aus diesem Grund sollte der Arbeitgeber auch in diesem Fall auf eine Absicherung für die Angestellten achten.

D&O Versicherung als weitere Alternative

Ein angestellter Rechtsanwalt hat auch als Unternehmensjurist die Möglichkeit sich eigenständig abzusichern. Gemäß § 51 der Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO) sind Juristen zum Abschluss einer Berufshaftpflicht verpflichtet, die Mindestdeckung beträgt 250.000 Euro. Im Rahmen einer D&Versicherung können Rechtsanwälte in Führungspositionen auch eine D&O Versicherung abschließen, die Deckungen von über 10 Mio. Euro zu bieten hat für für einen Anwalt in Anstellung gilt.

Mehr zum Thema Berufshaftpflicht für Wirtschaftsprüfer hier.

Der Beruf im Portrait

Neben den klassischen juristischen Berufen wie Richtern und Staatsanwälten gibt es mittlerweile auch den Unternehmensjuristen, der in der Gesellschaft immer wichtiger wird. Denn insbesondere größere Unternehmen oder im Verband (Syndikus) benötigen stets juristische Auskünfte und. Juristen sind somit gefragter denn je, die Verantwortung steigt jedoch ebenfalls an. Denn zum Teil tritt internationales Recht in Kraft. An die Gegebenheiten hat sich der Jurist anzupassen, Fehlentscheidungen können die Folge sein. Anwälte sollten sich bei ihrer Ausbildung unter anderem mit den Themen Kanzleipflicht und Versorgungswerk beschäftigen.

Berufshaftpflicht für den angestellten Unternehmensjurist

Eine Berufshaftpflichtversicherung ist die wichtigste Absicherung für einen Rechtsanwalt. Es bieten sich aber auch weitere sinnvolle Absicherungen wie einer Syndikus-Versicherung, einer D&O Versicherung als auch einer Betriebshaftpflichtversicherung für die Kanzlei und deren Angestellten an. Lassen Sie sich hier von unseren Experten über die Möglichkeiten beraten. Erfahren Sie unter https://www.haftpflichtversicherung-testberichte.de/hundehaftpflicht-zahlt/ auch mehr zum Schutz für Hunde.

Jetzt Vergleich anfordern >
Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Haftpflichtversicherung Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.