Berufshaftpflicht Zahnarzt Test

Die Berufshaftpflichtversicherung ist eine Police, die für jeden Selbständigen oder Freiberufler essentiell sein sollte. Sie sichert den Unternehmer gegen jegliche Schäden ab, die infolge seiner Arbeit geschehen. Bei manchen Berufen ist man sogar gesetzlich dazu verpflichtet, eine Berufshaftpflicht abzuschließen. So müssen Mediziner oder der Zahnarzt eine Arzthaftpflicht oder einer Ärzteversicherung mit ausreichender Deckungssumme abschließen. In einigen Fällen kann die Police mit einer privaten Rechtsschutz erweitert werden.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Die Berufshaftpflicht – Warum ein Abschluss sinnvoll ist

Jeder, der freiberuflich oder selbständig tätig ist, geht mit der Ausübung seiner Arbeit ein gewisses Risiko ein. Besonders Ärzte haben immer das Risiko, etwas beim Patienten falsch zu machen. Dieser hat anschließend das Recht, Schadenersatzforderungen zu stellen. Diese sind jedoch in der Regel so hoch (in Form von Schmerzensgeld oder Entschädigungsgeldern), dass der Zahnarzt sie nicht aus eigener Tasche bezahlen kann. Daher bietet sich der Abschluss einer Berufshaftpflicht an, der für den Zahnarzt sogar Voraussetzung zur Ausübung seines Berufs ist. Erfahren Sie auch hier mehr zur Berufshaftpflicht für Krankenschwestern.

Jetzt Vergleich anfordern >

Vergleich Berufs- vs. Betriebshaftpflicht

Berufshaftpflicht Zahnarzt Test

Die Betriebshaftpflicht ist eine ähnliche Versicherung, die in ihren Grundzügen relativ gleich gestrickt ist. Jedoch gibt es einen entscheidenden Unterschied: Die Betriebshaftpflicht sichert nicht nur den Zahnarzt selbst, sondern auch die Mitarbeiter ab, oder jegliche Person, die für das Unternehmen tätig ist. Die Berufshaftpflicht bietet sich also an, wenn man selbst als Zahnarzt tätig ist, die Betriebshaftpflicht kommt beim Zahnarzt in der Regel nicht zum Einsatz, weswegen sie hier auch nicht näher behandelt wird.

Welche Schäden und Kosten werden übernommen

Die Berufshaftpflicht beruft sich in der Regel darauf, die folgenden Schäden zu übernehmen:

  • alle Art von Sach- und Personenschäden
  • daraus resultierende Vermögensschäden
  • gesetzliche Vertretung bei Notwendigkeit

Kommt es beispielsweise bei einer Schadenersatzforderung eines Patienten zu einer Gerichtsverhandlung, ist die Versicherung bemüht darum, dem Zahnarzt einen entsprechenden Anwalt zur Verfügung zu stellen, unberechtigte Ansprüche abzuwehren und berechtigte Ansprüche im Nachhinein auszugleichen. Zugleich werden die Gerichtskosten für den Zahnarzt übernommen.

Die Pflicht für Zahnärzte zum Abschluss der Berufshaftpflichtversicherung

Für Ärzte im Allgemeinen und jene, die einen medizinischen Beruf als Selbständige ausüben, ist der Abschluss einer Berufshaftpflicht Pflicht. Vorher erfolgt keinerlei Zuteilung der Approbation. Erst wenn der Abschluss einer Berufshaftpflicht belegt wird, erhält ein Arzt seine Lizenz. Innerhalb von Deutschland ist es auch festgelegt, dass die Berufshaftpflicht eine festgesetzte Versicherungssumme besitzen muss, die im Versicherungsfall eingesetzt wird. Diese beträgt im Regelfall mindestens 3 Millionen Euro. Ärzten ohne Berufshaftpflicht kann man die Zulassung entziehen.

Suche nach richtiger Versicherung verläuft häufig negativ

Wer als Zahnarzt auf der Suche nach einer guten Berufshaftpflicht ist, sucht manchmal vergeblich. Innerhalb von Deutschland gibt es inzwischen nur noch wenige Versicherer, die auch einen Zahnarzt versichern. Mit zu diesen Versicherungen gehören:

Das Problem der Versicherer ist, dass sie die Versicherungsfälle so hoch abschließen müssen. Denn auch in diesem Bereich gehen viele dazu über, den Zahnarzt mit etwa 5 Millionen Euro Versicherungssumme abzusichern. Personenschäden sind beispielsweise ein Anlass, bei dem eine solch hohe Summe entstehen kann. Häufig leisten sie auch nicht die Konditionen, die man von einer guten Berufshaftpflicht erwarten würde. Ein Test ist bei der Wahl hilfreich.

Weitere Vorteile der Haftpflichtversicherung im Vergleich

Ärzte genießen generell bei der Berufshaftpflichtversicherung immer ein paar Vorteile, die jedoch je nach Versicherungsanbieter variieren können. Ein paar dieser Vorteile zur Haftpflichtversicherung sind folgende:

  • Manche Versicherer bieten Rabatt für Angehörige der Ärztekammer
  • Wahl für oder gegen integrierte Rechtsschutzversicherung
  • Leistungen gelten auch für das Ausland
  • Versicherungsschutz für zusätzliche Angestellte
  • Kündigung nach Arzthaftung wird ausgeschlossen
Jetzt Vergleich anfordern >

Diese Punkte sind innerhalb einer Berufshaftpflichtversicherung ein Grund, der für oder gegen einen Abschluss sprechen sollte. Denn besitzt die Versicherung nicht all diese Konditionen, kann man sich im Schadensfall nur begrenzt auf sie verlassen. Alleine die Kündigung nach Arzthaftung sorgte binnen der letzten Jahre für zahlreiche Ausschlüsse seitens der Versicherung.

Die Berufshaftpflichtversicherungen im Testbericht

Auch wenn die bereits oben genannten Versicherungen eine Berufshaftpflicht für den Zahnarzt bieten, möchten wir uns knapp einen Test der Stiftung Warentest ansehen. Der Test wurde für Lehrer erstellt. Anhand von diesem Test kann man sich bereits einen guten Eindruck davon geben, wie teuer eine Berufshaftpflicht für den Zahnarzt ausfällt. Die Prämie im Test ist hierbei häufig etwas höher, da ein gewisses Risiko vorhanden ist. Hier die Top-5 im Singletarif der Berufshaftpflicht im Test:

  • 1. Asstel (Plus) – 56,41 Euro
  • 2. Asstel (Komfort) – 58,43 Euro
  • 3. Plus (Standard) – 63,39 Euro
  • 4. VHV (Basis) – 63,80 Euro
  • 5. Plus (Komfort) – 67,86 Euro

Da der Test bereits etwas älter ist, ist ein aktueller Vergleich vor dem Abschluss immer empfehlenswert. Ein solcher Test dient jedoch immer gut als Orientierung bei der Wahl. Ein weiterer aktueller Test, oder ein Test, der von 2014 stammt, liegt uns nicht vor. Industrieversicherer sind jedoch von DISQ in einen Test gestellt worden. Häufig ist eine Direktversicherung günstiger.

Beruflicher Schutz für Mediziner

Ein Berufshaftpflicht Zahnarzt Test ist immer empfehlenswert, wenn man im Begriff ist, den Beruf als Zahnarzt auszuüben. Alternativ dazu ist die Betriebshaftpflicht abzuschließen, welche nicht nur den Unternehmer, sondern ebenso die Mitarbeiter versichert. Eine Berufshaftpflicht ist auf jeden Fall empfehlenswert und Voraussetzung für jeden, der in einem medizinischen Beruf arbeitet. So lassen sich eventuelle Schäden vermeiden. Einen Test vorher zu lesen, sollte eine Selbstverständlichkeit sein.

Jetzt Vergleich anfordern >