Berufshaftpflichtversicherung Fitnesstrainer Vergleich

Auch für Trainer, Personaltrainer und Fitnesstrainer bietet eine Berufshaftpflichtversicherung eine wichtige Absicherung, um vor Schadensersatzansprüchen freigestellt zu werden. Wenn sich ein Teilnehmer im Kurs verletzen sollte, dann können hohe finanzielle Schäden die Folge sein. Aus diesem Grund sollte ein Versicherungsschutz auf jeden Fall bestehen. Das gilt in erster Linie für freiberufliche Berufe auf dem Gebiet Training und Fitnesstraining. Neben Personenschäden, sind auch Sachschäden oder Vermögensschäden denkbar. 

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Berufshaftpflichtversicherung für freiberufliche Fitnesstrainer im Vergleich

couple free time

Berufshaftpflichtversicherung Fitnesstrainer Vergleich

Trainer tragen eine hohe Verantwortung für ihre Teilnehmer. Wenn dann noch kein Versicherungsschutz besteht, dann haftet der Fitnesstrainer oder Personal Trainer mit dem privaten Vermögen. Die Kosten können in die Millionen gehen, wenn es um einen Personenschaden geht. Dabei ist eine Gewerbeversicherung nicht teuer. In einigen Fällen bieten Versicherer den Schutz für nicht mehr als 100 Euro im Jahr. Die Tarife gelten sowohl für freiberufliche als auch für angestellte Berufe. Weitere Informationen zum Unterschied zwischen Betriebs- und Berufshaftpflicht finden Sie hier.

Jetzt Vergleich anfordern >

Auch die AXA bietet Leistungen bei der Berufshaftpflichtversicherung an

Seit Jahren schon ist die AXA Versicherung einer der führenden Versicherungsunternehmen im Bereich der Gewerbeversicherung. Kunden können sich nicht nur gegen das Risiko vor Schadensersatzansprüchen absichern, sondern erhalten noch folgende Absicherung beim Kölner Versicherer:

  • Private Krankenversicherung PKV
  • Schutz gegen Berufsunfähigkeit BU
  • Unfallversicherung UV
  • Privathaftpflichtversicherung PHV
  • Pflegeversicherung PV

Die Versicherten können bei der Haftpflicht zwischen einer Trainerhaftpflicht oder auch einer Betriebshaftpflichtversicherung wählen. Beide Varianten übernehmen immer dann eine Haftung, wenn im Training mal etwas passieren sollte. Der Vergleich einer Vermögensschadenhaftpflicht muss immer kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Vergleichen Sie auch hier die besten Tarife und wählen die Konditionen rund um das Personal Training und beim Fitness.

Betriebshaftpflicht als weitere Alternative

Auch eine Betriebshaftpflichtversicherung kann eine interessante Alternative sein. Das gilt vor allem dann, wenn Freiberufler auch Mitarbeiter angestellt haben. In einem solchen Fall wird zusätzlich auch der gesamte Mitarbeiterstab vor Schadensersatzansprüchen freigestellt.

Einen Überblick über die besten Anbieter

 

Hohe Verantwortung im Schadenfall

Personal Fitnesstrainer und auch Trainer in der Ausbildung tragen eine hohe Verantwortung, wenn es um die Fitness und Aerobic geht. Die Ansprüche sollten daher auch im privaten Bereich abgesichert werden. Gute Anbieter sind unter anderem auch die ARAG und die Continentale Versicherung.

Berufshaftpflichtversicherungen für Fitnesstrainer im Vergleichsbericht

Auch für Trainer, Fitnesstrainer & Personaltrainer ist eine Berufshaftpflicht ein wichtiger Zusatz, damit die Ansprüche nicht das persönliche Vermögen belasten. Ratgeber empfehlen zudem, dass freiberufliche Trainer mit Angestellten eine Betriebshaftpflicht abschließen sollten. Denn in diesem Fall können auch die Mitarbeiter im Schadensfall abgesichert werden.

Jetzt Vergleich anfordern >
Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Haftpflichtversicherung Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.