Betriebshaftpflichtversicherung Apotheke

Vor allem Apotheker tragen eine hohes Risiko, der Abschluss einer Betriebsversicherung ist für eine Apotheke vor allem daher so wichtig, da eine falsche Beratung ernste Konsequenzen mit sich bringen kann. Das gilt vor allem bei rezeptfreien Medikamenten. Ein Vorteil der Betriebshaftpflicht liegt insbesondere darin, dass immer auch alle Mitarbeiter einen Versicherungsschutz bei Falschberatung und anderen Fehlern erhalten.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Betriebshaftpflichtversicherung- Apotheke mit hohem Risiko

Betriebshaftpflichtversicherung Apotheke

Betriebe haften in Deutschland mit dem Firmenvermögen, einige Gesellschaften sogar mit dem Privatvermögen. Ärzte werden zum Beispiel zum Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung verpflichtet, um ihre Tätigkeit ausüben zu können. Somit eine Ärzteversicherung immer dann, wenn der Patient das falsche rezeptpflichtige Medikament erhalten hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Patient das Rezept in einer Apotheke eingelöst hat. Denn in diesem Fall haftet nicht der Apotheker, sondern die Berufshaftpflichtversicherung des Arztes. Die Apotheke kann jedoch immer dann haftbar gemacht werden, wenn sie Kunden falsch zu rezeptfreien Medikamenten beraten haben sollte. Eine Verblisterung der Arznei ist in dieser Branche normal. Ist diese beschädigt und wird verkauft, kann es zu einem Schadensfall kommen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Das Heilberufe-Kammergesetz für Betriebsversicherungen

Das Heilberufe-Kammergesetz umfasst vorgeschriebene Regelungen, die unter anderem auch eine Haftpflichtversicherung für Kammermitglieder vorsehen. Diese Regel gilt laut § 31 Absatz 1 Satz 3 HB-KG der entsprechenden Berufsordnung der Kammer für in öffentlichen Apotheken tätigen Mitarbeiter. Demnach haben selbständige Apothekenleiter eine entsprechende Versicherung nachzuweisen. Diese Regelung wird in § 16 der Berufsordnung definiert. Alles zum Thema Kündigung.

Versicherer haftet auch für Mitarbeiter

Sehr schnell können gut gemeinte Beratungen der Apotheker verheerende Folgen mit sich bringen. Denn rät der Mitarbeiter zu
einem bestimmten Medikament, eine Creme oder zu falschen Tropfen, und der Kunde ist gegen das Mittel allergisch, so liegt die Haftung bei der Apotheke. Aus diesem Grund ist eine Betriebshaftpflichtversicherung für Apotheken auch eine fast notwendige Ergänzung. In einigen Fällen lohnt auch der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung. Auch bei der beruflichen Gewerbeversicherung erhalten Versicherungsnehmer einen Versicherungsschutz, wenn Kosten durch einen selbst verursachten Schaden entstanden sein sollten. Nähere Informationen über die Versicherer im Bereich Haftpflichtversicherung für Unternehmen, Risiken & Schäden, gesetzliche Vorlagen für den Arbeitgeber und wer wann haftet auch auf diesem Beitrag in Erfahrung zu bringen.

Leistungen sind auch steuerlich absetzbare Aufwendungen

Die Beiträge der betrieblichen oder beruflichen Haftpflicht können im Rahmen der Steuererklärung abgesetzt werden. Denn in diesem Fall handelt es sich um Betriebsausgaben für das Unternehmen bzw. dem Apothekenleiter. Sinnvoll ist auch eine private Krankenversicherung (PKV), die ebenfalls als Kosten für den Betrieb über die Steuer angesetzt werden können. Eine Übersicht über die steuerlichen Möglichkeiten erhalten Sie auch auf diesem Artikel, wenn Sie das Thema interessieren sollte. Was Sie beim Wechsel beachten sollten.

Jetzt Vergleich anfordern >

Versicherungsschutz für Betrieb und die Tätigkeit

Eine berufliche Haftpflicht für Apotheker bzw. eine Betriebshaftpflicht für Apotheken deckt auch die Risiken unangemessener Forderungen durch einen Dritten. Angestellte werden in Deutschland über den Arbeitgeber abgesichert und erhalten in diesem Fall eine Absicherung in Form einer Haftung.

Zu den Spezialisten gehen

Eine Betriebshaftpflicht umfasst eine Absicherung bei Personen-, Sach- und auch bei Vermögensschäden und bietet auch einen Schutz, wenn die Forderungen durch einen Dritten nicht berechtigt sind. Dennoch gibt es Anbieter, die für Apotheker spezialisiert sind und einen passenderen Schutz zu bieten haben als andere Versicherer es tun können. Kunden können auch die Angebote der besten Anbieter untereinander vergleichen.

Betriebshaftpflichtversicherung für die Apotheke und dessen Mitarbeiter

Für Apothekenleiter und die Mitarbeiter einer Apotheke ist die Betriebshaftpflichtversicherung zum Teil auch laut dem Heilberufe-Kammergesetz vorgeschrieben. Demnach gilt es eine ausreichende Betriebshaftpflicht abzuschließen, um im Versicherungsfall geschützt zu sein. Denn das Risiko eine Falschberatung wiegt hoch, die finanziellen Schäden ebenfalls.

Jetzt Vergleich anfordern >
Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Haftpflichtversicherung Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.