Betriebshaftpflichtversicherung Baugewerbe

Für Unternehmen und Freiberufler, die im Bereich Baugewerbe oder auch im Baunebengewerbe tätig sind, ist eine Betriebshaftpflicht fast die Grundvoraussetzung. Denn ohne Versicherungsschutz kann der finanzielle Ruin die Folge sein, da die Forderungen der Kunden bei vielen Millionen Euro liegen kann. Eine betriebliche Haftpflichtversicherung bietet eine Absicherung von mindestens drei Millionen Euro für die Versicherten an.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Dabei stehen auch die aktuellen Testsieger im Vergleich.

Hohe Kosten bei Tätigkeiten im Baugewerbe und Baunebengewerbe

Architects in office looking at construction project

Betriebshaftpflichtversicherung Baugewerbe

Wer im Baugewerbe bzw. Baunebengewerbe beruflich tätig ist, der weiß um die hohe Verantwortung und die im Raum stehenden Kosten. Für Architekten ist eine Berufshaftpflichtversicherung sogar gesetzlich vorgeschrieben. Es gilt eine Mindestdeckung im schaden von 250.000 Euro. Die Praxis zeigt jedoch, dass ein Versicherungsschutz von mindestens 3 Millionen Euro abgeschlossen werden sollte. Betriebliche Haftpflichtversicherungen benötigen indes eine noch höhere Absicherung, um die Kosten zu decken. Wie die Betriebshaftpflicht abgesetzt werden kann, können Sie hier nachlesen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Einteilung der Risiken für Firmen und Freiberufler

Die Betriebshaftpflichtversicherung Baugewerbe kann noch immer in drei Kategorien eingeteilt werden, die bis zum Jahre 1993 auch offiziell gegolten haben:

1. Bauhauptgewerbe

Firmen, die insbesondere im Hochbau, Tiefbau und im Straßenbau tätig sind
Stuckateure und Zimmerer zählen ebenfalls zu dieser Kategorie

2. Baunebengewerbe bzw. Ausbaugewerbe

Hierzu gehören in erster Linie Maler, Haustechniker, Fliesenleger, Tapezierer, Schreiner als auch Bauschlosser

3. Bauhilfsgewerbe

Zum Bauhilfsgewerbe zählen unter anderem auch Baureinigungen und Unternehmen, die mit Transport beschäftigt sind. Es handelt sich hierbei um alle Firmen, die nicht direkt an der Errichtung und am Bau beteiligt sind.

Auch hier haben Sie die Möglichkeit eine Versicherungsanfrage zu stellen, um weitere Informationen erhalten zu können oder die besten Angebote vergleichen zu können.

Leistungen des Baunebengewerbes der ARAG Versicherung

Abhandenkommen von Schlüsseln und Codekarten bis 1 Mio. Euro inkl. 14 Tage Objektschutz
enthalten Nicht selbst fahrende Arbeitsmaschinen oder -geräte
enthalten Nicht zulassungspflichtige Kfz, selbst fahrende Arbeitsmaschinen, Stapler und Anhänger
enthalten Montage, Installation, Wartung, Reparaturen auf fremden Grundstücken
enthalten Schäden an gemieteten Arbeitsmaschinen und -geräten bis 50.000 €
enthalten Tätigkeitsschäden beim Be- oder Entladen bis zu 1 Mio. Euro
enthalten Tätigkeitsschäden an Erdleitungen bis 1 Mio. Euro
enthalten Tätigkeitsschäden durch Unterfahren bzw. Unterfangen bis 1 Mio. Euro
enthalten Bearbeitungsschäden bis 1 Mio. Euro
enthalten Internetrisiko, Schäden durch Austausch, Übermittlung, Bereitstellung elektronischer Daten
Leistungen im Angebot der Haftpflichtversicherung

Eine Haftpflicht bietet einen Schutz vor allem bei Personen-, Vermögens- und auch bei Sachschäden an. Über dieses Leistungsniveau hinaus verpflichten sich die Anbieter aber auch, eine Art Rechtsschutz gegen nicht gerechtfertigte Forderungen der Kunden. Das gilt für private Leute als auch einen Betrieb. Die Tarife sollten auch eine Deckung in Höhe von über 3 Millionen Euro zu bieten haben, wenn ein Schaden eintritt. Im Rahmen einer Betriebshaftpflichtversicherung werden auch die Mitarbeiter mitversichert. Die VHV bietet unter anderem eine Versicherung gegen Forderungsausfall und Mietsachschäden an.

Anbieter einer Betriebshaftpflicht

Handwerk mit hohen Risiken

Eine Betriebshaftpflichtversicherung bietet ein individuelles Leistunsgpaket in den Bereichen Bauhandwerk, Bauhauptgewerbe sowie dem Baunebengewerbe. Der Versicherungsvergleich zeigt, dass folgende Tätigkeiten beim Bau eine besondere Betriebshaftpflicht benötigen:

Weitere Berufe im Baugewerbe sollten ebenfalls nicht auf eine Betriebshaftpflicht verzichten. Wichtig bei einer Police ist, dass auch das Thema Nachbesserungsbegleitschäden versichert wird.

Unterste Gehaltsgruppe
Angestellte, die schwierige Tätigkeiten selbständig und weitgehend eigenverantwortlich ausführen oder
Poliere mit Abschlussprüfung und diesen Gleichgestellte sowie Meister.
4.381,00 € 4.477,00 €
Höchste Gehaltsgruppe
Angestellte, die besonders schwierige Tätigkeiten selbständig und eigenverantwortlich ausführen oder
Poliere mit Abschlussprüfung und diesen Gleichgestellte sowie Meister.
4.812,00 € 4.918,00 €
Feuerungs- und Ofenbau-Poliere
4.863,00 € 4.970,00 €
Schornsteinbau-Poliere
5.070,00 € 5.182,00 €

Prämien richten sich nach Größe und Risiko

Der Versicherungsvergleich der Anbieter zeigt auf, dass die Prämien immer auch von dem Risiko der Unternehmen abhängig sind. Eine GmbH mit beispielsweise10 Mitarbeitern kann mehr Schäden verursachen als eine GbR mit nur einem Angestellten. Auch Gesellschaften, die im Hoch- und Tiefbau arbeiten, zahlen mehr als Dachdecker. Denn die Forderungen von Dritten können deutlich höher ausfallen. Das gilt dann auch für die Beiträge der Versicherten. Baugewerbler erhalten auch weitere günstige Konditionen auf dem Gebiet der Bauversicherungen. Auch hier stehen die wichtigsten Baugewerbeversicherung im Vergleichsbericht.

Mehr zum Thema Betriebshaftpflicht für Arbeitnehmer hier.

Wichtige Baugewerbeverbände in Deutschland

  • Zentralverband Deutsches Baugewerbe
    Baugewerbe Verband – Sachsen-Anhalt
    Baugewerbe-Verband Niedersachsen – BVN
    Bauwirtschaft Rheinland-Pfalz
    Sächsischer Baugewerbeverband
    Aufbau Baugewerbeverband – Bau-Innung Regensburg
    Holzbau Deutschland: Baugewerbeverband Schleswig Holstein
    Fachverband Fliesen und Naturstein im Baugewerbeverband Nordrhein
    Baugewerbeverband Augsburg e.V.
    Baugewerbeverband Rheinhessen-Pfalz e.V.
    Baugewerbeverband Westfalen – LGH NRW

Erfasste Betriebe des Baugewerbes

Abdichtungsarbeiten gegen Feuchtigkeit;
2. Aptierungs- und Drainierungsarbeiten, wie das Entwässern von Grundstücken und urbar
zu machenden Bodenflächen einschließlich der Grabenräumungs- und Faschinierungsarbeiten,
des Verlegens von Drainagerohrleitungen sowie des Herstellens von Vorflutund
Schleusenanlagen;
3. Asbestsanierungsarbeiten an Bauwerken und Bauwerksteilen (z. B. Entfernen, Verfestigen,
Beschichten von Asbestprodukten);
4. Bautrocknungsarbeiten, d. h. Arbeiten, die unter Einwirkung auf das Gefüge des Mauerwerks
der Entfeuchtung dienen, auch unter Verwendung von Kunststoffen oder chemischen
Mitteln sowie durch Einbau von Kondensatoren;
5. Beton- und Stahlbetonarbeiten einschließlich Betonschutz- und Betonsanierungsarbeiten
sowie Armierungsarbeiten;
6. Bohrarbeiten;
7. Brunnenbauarbeiten;
8. chemische Bodenverfestigungen;
9. Dämm-(Isolier-)Arbeiten (z. B. Wärme-, Kälte-, Schallschutz-, Schallschluck-, Schallverbesserungs-,
Schallveredelungsarbeiten) einschließlich Anbringung von Unterkonstruktionen;
10. Erdbewegungsarbeiten (Wegebau-, Meliorations-, Landgewinnungs-, Deichbauarbeiten,
Wildbach- und Lawinenverbau, Sportanlagenbau sowie Errichtung von Schallschutzwällen
und Seitenbefestigungen an Verkehrswegen);
11. Estricharbeiten (unter Verwendung von Zement, Asphalt, Anhydrit, Magnesit, Gips,
Kunststoffen oder ähnlichen Stoffen);
12. Fassadenbauarbeiten;
13. Fertigbauarbeiten: Einbauen oder Zusammenfügen von Fertigbauteilen zur Erstellung,
Instandsetzung, Instandhaltung oder Änderung von Bauwerken; ferner das Herstellen
von Fertigbauteilen, wenn diese zum überwiegenden Teil durch den Betrieb, einen anderen
Betrieb desselben Unternehmens oder innerhalb von Unternehmenszusammenschlüssen
– unbeschadet der gewählten Rechtsform – durch den Betrieb mindestens eines
beteiligten Gesellschafters zusammengefügt oder eingebaut werden;
14. Feuerungs- und Ofenbauarbeiten;
15. Fliesen-, Platten- und Mosaik-Ansetz- und Verlegearbeiten;
16. Fugarbeiten an Bauwerken, insbesondere Verfugung von Verblendmauerwerk und von
Anschlüssen zwischen Einbauteilen und Mauerwerk sowie dauerelastische und dauerplastische
Verfugungen aller Art;
17. Glasstahlbetonarbeiten sowie Vermauern und Verlegen von Glasbausteinen;
18. Gleisbauarbeiten;
19. Herstellen von nicht lagerfähigen Baustoffen, wie Beton- und Mörtelmischungen (Transportbeton
und Fertigmörtel), wenn mit dem überwiegenden Teil der hergestellten Baustoffe
die Baustellen des herstellenden Betriebes, eines anderen Betriebes desselben
Unternehmens oder innerhalb von Unternehmenszusammenschlüssen – unbeschadet
der gewählten Rechtsform – die Baustellen des Betriebes mindestens eines beteiligten
Gesellschafters versorgt werden;
20. Hochbauarbeiten;
21. Holzschutzarbeiten an Bauteilen;
22. Kanalbau-(Sielbau-)Arbeiten;
23. Maurerarbeiten;
24. Rammarbeiten;
25. Rohrleitungsbau-, Rohrleitungstiefbau-, Kabelleitungstiefbauarbeiten und Bodendurchpressungen;
26. Schachtbau- und Tunnelbauarbeiten;
4
27. Schalungsarbeiten;
28. Schornsteinbauarbeiten;
29. Spreng-, Abbruch- und Enttrümmerungsarbeiten;
30. Stahlbiege- und -flechtarbeiten, soweit sie zur Erbringung anderer baulicher Leistungen
des Betriebes ausgeführt werden;
31. Stakerarbeiten;
32. Straßenbauarbeiten (Stein-, Asphalt-, Beton-, Schwarzstraßenbauarbeiten, Fahrbahnmarkierungsarbeiten,
ferner Herstellen und Aufbereiten des Mischgutes, sofern mit dem
überwiegenden Teil des Mischgutes der Betrieb, ein anderer Betrieb desselben Unternehmens
oder innerhalb von Unternehmenszusammenschlüssen – unbeschadet der
gewählten Rechtsform – der Betrieb mindestens eines beteiligen Gesellschafters versorgt
wird) sowie Pflasterarbeiten aller Art;
33. Straßenwalzarbeiten;
34. Stuck-, Putz-, Gips- und Rabitzarbeiten, einschließlich des Anbringens von Unterkonstruktionen
und Putzträgern;
35. Terrazzoarbeiten;
36. Tiefbauarbeiten;
37. Trocken- und Montagebauarbeiten (z.B. Wand- und Deckeneinbau bzw. -verkleidungen,
Montage von Baufertigteilen), einschließlich des Anbringens von Unterkonstruktionen
und Putzträgern;
38. Verlegen von Bodenbelägen in Verbindung mit anderen baulichen Leistungen;
39. Vermieten von Baumaschinen mit Bedienungspersonal, wenn die Baumaschinen mit
Bedienungspersonal zur Erbringung baulicher Leistungen eingesetzt werden;
40. Wärmedämmverbundsystemarbeiten;
41. Wasserwerksbauarbeiten, Wasserhaltungsarbeiten, Wasserbauarbeiten (z. B. Wasserstraßenbau,
Wasserbeckenbau, Schleusenanlagenbau);
42. Zimmerarbeiten und Holzbauarbeiten, die im Rahmen des Zimmergewerbes ausgeführt
werden.

Betriebshaftpflichtversicherung für das Baugewerbe

Der wichtigste Schutz des Betriebes ist die Betriebshaftpflichtversicherung, die bei Vermögensschäden, Sachschäden und auch bei Personenschäden einen Versicherungsschutz zu bieten hat. Nehmen Sie deshalb Kontakt mit unseren Experten auf und lassen sich ein individuelles Angebot zusammenstellen, um im Baugewerbe finanziell geschützt zu sein.

Übersicht der Berufe des Baugewerbes

  • MAURER/-IN
    ZIMMERER/-IN
    FLIESENLEGER/-IN
    STUCKATEUR/-IN
    STRASSENBAUER/-IN
    BETON- UND STAHLBETONBAUER/-IN
    ESTRICHLEGER/-IN
    BRUNNENBAUER/-IN
    WÄRME-, KÄLTE- UND SCHALLSCHUTZISOLIER/-IN
    BETONSTEIN- UND TERRAZZOHERSTELLER/-IN
    FEUERUNGS UND SCHORNSTEINBAUER/-IN
    HOLZ- UND BAUTENSCHÜTZER/-IN
    BAUGERÄTEFÜHRER/-IN
    KANALBAUER/-IN
    ROHRLEITUNGSBAUER/-IN
    SPEZIALTIEFBAUER/-IN
    GLEISBAUER/-IN
    TROCKENBAUMONTEUR/-IN
    DACHDECKER/-IN
Jetzt Vergleich anfordern >

Zentralverband Deutsches Baugewerbe

Kronenstraße 55 – 58
10117 Berlin
Telefon 030 20314-0
Telefax 030 20314-420
info@zdb.de

Wir stehen nicht in Kooperation mit den Baugewerbeverbänden, es handelt sich jedoch um Informationszwecke.