Betriebshaftpflichtversicherung Berater

Auch für Berater ist es wichtig, dass sie sich mit einer Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung absichern. Manche beratenden Berufe müssen laut Gesetzgeber sogar eine Berufshaftpflicht abschließen. Eine Betriebshaftpflichtversicherung wird dann wichtig, wenn Mitarbeiter angestellt sind. Für Führungskräfte wird eine D&O Versicherung oder Consulting-Haftpflicht angeboten. Eine falsche Beratung, ob im Sport oder auf dem Gebiet der Finanzen, es können jederzeit Schadenfälle passieren. Ohne einen Versicherungsschutz für Unternehmensberater kann das den finanzielle Ruin bedeuten. 

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Betriebshaftpflichtversicherung Berater

Betriebshaftpflichtversicherung Berater

Betriebshaftpflichtversicherung Berater

Für alle Berufsgruppen, die eine hohe Verantwortung tragen, wie Ärzte, Rechtsanwälte oder Steuerberater ist eine Betriebshaftpflichtversicherung neben der Berufshaftpflicht ebenso wichtig. Für Freiberufler ist das finanzielle Risiko, wenn ein Schaden entsteht enorm. Ist kein Schutz vorhanden, muss mit dem privaten vermögen gehaftet werden. Auch die private Haftpflichtversicherung zahlt nicht für Schäden im Beruf. Solch eine Absicherung hat auch einen psychologischen Vorteil. Zur Berufshaftpflicht für Geschäftsführer hier. 

Jetzt Vergleich anfordern >

Was versichert ist

Eine Betriebshaftpflicht stellt den Versicherungsnehmer auch von Ansprüchen Dritter frei. Sie kommt für alle Schäden auf, die im Zusammenhang mit einer falschen Beratung zustande kommen. Die pauschale Deckungssumme liegt bei zwei Millionen Euro bei Personenschäden. Wer sich für eine Consulting-Haftpflicht entscheidet erhält auch einen Schutz bei Vermögens- und Sachschäden. Die Exali ist eine gute Versicherung im Bereich Manager Versicherung.

Die D&O Versicherung für Führungskräfte

Eine D&O Versicherung (Directors-and-Officers-Versicherung oder auch Organ- oder Manager-Haftpflichtversicherung) ist eine Versicherung für eine Person. Sie ist vor allem für Führungskräfte, Angestellte, die eine leitende Position einnehmen, Freiberufler und Manager. Die D&O Versicherung ist eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung. Der Versicherungsnehmer kann von Ansprüchen freigestellt werden, die anderen gegenüber ihm erheben.

Absicherung für psychologische und IT-Berater

Auch bei einer Beratung mit psychologischem Hintergrund, wäre eine Haftpflichtversicherung sinnvoll. Die AXA und die Continentale sind zwei Versicherungen, die solch eine Absicherung anbieten. es sollte eine Versicherungssumme von über drei Millionen € gewählt werden. Auch die anfallenden Folgekosten werden vom Versicherer übernommen. Zur Berufshaftpflicht für Berater hier. 

Mitarbeiter eines Unternehmens absichern

Wer ein Unternehmen besitzt für den bietet sich eine Betriebshaftpflichtversicherung an. Hier sind auch die Mitarbeiter mitversichert. Sie werden von Schadensersatzansprüchen der Kunden freigestellt. Die Kosten einer Betriebshaftpflichtversicherung sind variabler, da diese immer vom Umfang des Unternehmens abhängen. Sind die Ansprüche nicht gerechtfertig oder liegt tatsächlich ein Irrtum vor, ist dies ebenso mitversichert. Eine Mindestdeckung von Personen-, Sach- und Vermögensschäden von mehr als drei Millionen Euro wird empfohlen. Eine beratende Tätigkeit kann immense Schadensansprüche mit sich bringen. Steuerberater sind z.B. Fachberater, die eine Beratungshaftpflicht abschließen müssen.

Haftpflicht agiert als Rechtsschutz

Sind die Forderungen eines Kunden nicht gerechtfertigt, bietet eine Berufshaftpflicht auch eine Absicherung. In den meisten Fällen liegt die Schuld nicht beim Berater. Manche Forderungen werden bis zum Gericht durchgesetzt. Eine Haftpflicht agiert somit häufig auch als Rechtsschutzversicherung. Einer der Spezialisten auf dem Markt ist die HISCOX Berufshaftpflichtversicherung, die eine Deckungssumme auch im Bereich:

  • Psychologische Berater und
  • Consulting Manager

zu bieten hat. Eine sehr gute Betriebshaftpflicht für Ärzte und Berufe im Gesundheitswesen bieten die Continantale und der Versicherer ARAG. Die Deckungssumme für Berufe und Ansprüche der privaten Haftpflicht sollte sehr hoch angesetzt werden. Wer eine beratende Tätigkeit ausführt, der sollte auf eine Vermögensschadenhaftpflicht setzen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Selbstbeteiligung wird empfohlen

Eine Selbstbeteiligung wird häufig pauschal festgelegt und mindert die monatlichen Kosten einer Betriebshaftpflichtversicherung. Der Versicherungsablauf sieht häufig eine Selbstbeteiligung vor. Eine Privathaftpflicht gibt es bereits mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Wenn es sich um einen beruflich Schutz handelt, kann diese schon bei 500 oder 2500€ liegen. Auch unsere Experten stehen Ihnen gerne beratend zur Seite.

Betriebshaftpflichtversicherungen für den Berater sinnvoll

Wer freiberuflich als Berater tätig ist, unterliegt einem hohen finanziellen Risiko. Eine Betriebshaftpflichtversicherung sichert nicht nur das Unternehmen vor Forderungen Dritter, sondern ebenso die Mitarbeiter. Die Consulting-Haftpflicht oder auch eine D&O Versicherung sind eine gute Alternative für Führungskräfte. Eine falsche Beratung muss nicht selbst verursacht worden sein. Auch dann kann eine Betriebshaftpflicht schützen. Mehr Infos rund um den Haftpflichtschutz auch unter https://www.haftpflichtversicherung-testberichte.de/news/ verfügbar.

Jetzt Vergleich anfordern >
Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Haftpflichtversicherung Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.