DBV Berufshaftpflicht Vergleich

Bei der Berufshaftpflicht handelt es sich um eine Versicherung, die Selbständige abschließen müssen, um einer privaten Haftung im Falle von Schäden zu entgehen. Eine gewöhnliche Haftpflichtversicherung oder Krankenversicherung und dessen Versicherungsschutz reicht dabei nicht aus. Für Beamte und Beamtenanwärter(Diensthaftpflichtversicherung) kann sie ebenfalls wichtig sein. In den deutschen Gesetzen ist sie für manche Berufe sogar Voraussetzung, beispielsweise Bedienstete im Krankenhaus. Sie können auch eine Arzthaftpflicht abschließen. Wir haben die DBV Berufshaftpflicht einmal näher untersucht.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Berufshaftpflichtversicherungen – Welche Aufgabe erfüllt sie

Die Berufshaftpflicht ist in Deutschland eine Absicherung und Innovation, die jeder Selbständige oder Freiberufler für sich abschließen sollte. Sie schützt den Versicherten bei Schäden, die durch seine Tätigkeit entstehen. Ärzte müssen sie abschließen, bevor sie überhaupt eine Lizenz zur Ausübung ihres Berufs erhalten. Genauso ist sie für Rechtsanwalt, Zahnarzt, Ärzte mit Osteopathie Behandlung und weitere vorgeschrieben. Sie schützt bei:

  • Schäden, die gegenüber einem Dritten entstehen (Sach- und Personenschäden)
  • daraus resultierenden Vermögensschäden

Für alle anderen Berufe wie Tierarzt, Heilpraktiker und Yogalehrer ist sie nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber dennoch empfehlenswert für alle, die sich gut absichern möchten, die gewöhnliche Haftpflicht reicht nicht.

Die Haftpflichtversicherung der Winterthur auch für Heilpraktiker

DBV Berufshaftpflicht Vergleich

Die DBV ist ein Spezialist, welche vor allem eine Berufshaftpflicht für Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst anbietet. Auch doch Ärzte und dergleichen werden hier fündig. Bei der Versicherung wird die Berufshaftpflicht auch als Diensthaftpflicht bezeichnet. Mit ihr sichern sich hauptsächlich Beamte ab, um eventuelle Schäden abzudecken. Denn je nach Schadensumfang kann der Dienstherr den Beamten hierfür haftbar machen. Bei der DBV kann man hierfür eine spezielle Privathaftpflichtversicherung inklusive Diensthaftpflicht abschließen. Die Vorteile:

  • Versicherungssumme von 10 Millionen Euro pauschal für Personen- und Sachschäden
  • Dienstlicher Umgang mit Geräten und Waffen (geladen) ist abgesichert, sowie Diensthunden
  • Kfz-Geräteregress und Abhandenkommen von Ausrüstungsgegenständen bis 50.000 Euro abgesichert
  • 5.000 Euro Abdeckung beim Abhandenkommen privater Ausrüstungsgegenstände

Dabei ist es unerheblich, ob man im Tarif Alternativ oder BOXflex versichert ist. In beiden Fällen sichert die Diensthaftpflicht, ergo Berufshaftpflicht der DBV sämtliche Schäden ab. Eine gute Kindersicherheitsinitiative ist sie noch dazu, da auch alles rund um Dritte abgesichert ist. Kommt es zu Schäden auf dem Campus, ist man gut beraten. Ein Betreuer hilft bei der Auswahl der richtigen Zusammensetzung über unsere Seite.

Online nach Erfahrungsberichten suchen

Wer sich über die DBV in einer Berufshaftpflicht versichern möchte, sollte online nach Informationen suchen. In verschiedenen Foren findet man immer wieder Hinweise über den Service und das Handling, welches bei einer Inanspruchnahme zum Zug kommt. Eine weitere Möglichkeit, um sich über die DBV zu informieren ist die Hinzuziehung von einem Test. Dieser wird von seriösen Fachzeitschriften wie Stiftung Warentest oder Focus Money vorgenommen, wobei die Tests zur Berufshaftpflicht in letzter Zeit sehr rar geworden sind aufgrund der Vielfalt, die sich ergibt. Hier geht es zum Privathaftpflicht Test.

Die DBV Haftpflicht im Vergleich

Ein kleines Problem ergibt sich darin, dass die DBV innerhalb der letzten Jahre kaum an irgendwelchen Tests teilgenommen hat. Daher ist es umso wichtiger, sich ein eigenes Bild über den Versicherer zu machen und dann selbst urteilen zu können. Mit Hilfe der entsprechenden, bereits genannten Möglichkeiten ergibt sich ein gutes Bild über die DBV und ihre Berufshaftpflicht, so dass man sich für einen Abschluss entscheiden kann. Fakt ist, dass der Spezialist für Beamte im direkten Vergleich zu anderen Anbietern gut abschneidet.

Die Beiträge für die Ärzte, Tierarzt und Rechtsanwalt

Die Beiträge der Berufshaftpflicht werden mit Hilfe einiger Parameter berechnet. Darunter das Alter des Versicherten, die Größe des Unternehmens als auch den Verdienst, den der Betrieb jährlich einbringt. Zudem prüfen die Versicherungen, auch die DBV, welches Risiko besteht, dass die Versicherung überhaupt einmal in Anspruch genommen werden muss. Je höher das Risiko, desto höher ist häufig auch der Beitrag. Dies ist auch bei der Berufshaftpflicht so gestaltet. Ein Online-Rechner hilft hierbei sehr gut weiter. Der Schutz ist ebenfalls für Ingenieure sehr wichtig.

Der Versicherer im Detail

Die DBV bezeichnet sich selbst als Spezialversicherer für Beamte und Arbeitnehmer im öffentlichen Dienst, sowie deren Familienangehörigen. Insgesamt 1,7 Millionen Kunden verzeichnet das Versicherungsunternehmen aktuell. 2014 konnte ein Gewinn von 1,6 Milliarden Euro verzeichnet werden. Die DBV kam damals unter die Top-3 der ‚ÖD-Versicherer‘ und ist für ihre individuellen Lösungen allgemein bekannt. 2006 fusionierte die DBV mit der Axa und bietet somit noch ein viel breiteres Spektrum an Versicherungen an.

Guter Versicherungsumfang

Die Berufshaftpflicht der DBV ist hauptsächlich für Beamte geeignet, die eine eigene Haftung möglichst gut abdecken wollen. Neben der Krankenversicherung bietet die DBV ein spezielles Konzept der privaten Haftpflichtversicherung und verbindet diese mit der Diensthaftpflicht. Innerhalb von deutschen Gesetzen ist bei manchen Berufen die Berufshaftpflicht festgelegt, darunter auch die Arzthaftpflicht. Bedienstete im öffentlichen Dienst profitieren in jedem Fall von einem Abschluss. So manch deutsche Beamte schützen ich so vor einem erhöhten Schaden.

Kontakt zum Unternehmen:
  • Sitz der Gesellschaften:
    Wiesbaden
  • Hauptverwaltung:
    Frankfurter Straße 50
    65189 Wiesbaden
  • Telefon: 0221-148-41013
    Telefax: 0221-148-41910
    E-Mail: info@dbv.de
    Web: www.dbv.de