Hausratversicherung Test 2017

Laut der unterschiedlicher Ratgeber gehört die Hausratversicherung zu einer der wichtigsten Absicherungen, um sein Hab und Gut richtig abzusichern. Denn alle vier Minuten gib es in Deutschland einen Einbruch. Doch die Stiftung Warentest warnt bei der Auswahl des Anbieters auch zur Vorsicht. Im Vergleich der Versicherer kam heraus, dass die Leistungsniveaus sehr weit auseinander gehen können. Die preiswertesten Policen gibt es bereits ab 1,86 Euro pro Monat. Welche Tests wichtig sind, erfahren Sie nun. 

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Hausratversicherung Test zwingend notwendig (Stand 2017)

Mit einer Anzahl von fast 140000 Einbrüchen im Jahr ist der Wohnungs- oder Hauseinbruch wieder im Ansteigen. Viele Menschen fragen sich, wie man Einbrüche verhindern sein. Den der finanzille Verlust kann für Manchen Ruin bedeuten. Selbst beste Sicherheitssysteme des Hauses können trotzdem Einbrecher anlocken. Mit der Anwendung von Gewalt gegen den Bewohner des Hauses oder der Wohnung, wird auch gut gesichertes Eigentum entwendet.

Jetzt vergleichen

Ideeller Wert nicht ersetzbar, aber der finanzielle

Natürlich kann man den ideellen Wert eines Möbels oder einer teuren Vase nicht ersetzen, aber mit einer Hausratversicherung kann man den finanziellen Ausgleich schaffen. So können defekte Dinge repariert werden und zerstörte oder gestohlene Sachen können neu gekauft werden. Einbruchsopfer erhielten im Jahr 2013 rund 3500 Euro als Entschädigung. Die deutschen Versicherungsgesellschaften zahlten insgesamt ca. 460 Millionen Euro. Gelangen Sie zum aktuellen Haftpflichtversicherung Vergleich und machen Sie den Hausratversicherung Test. 

Auch Ersatz von Brandschäden

Neben den typischen Diebstahlfällen bei Einbrüchen in Häusern und Wohnung, gibt es noch einige Schadensfälle, für die man eine Hausratversicherung in Anspruch nehmen kann. Da kann ein Brand, wie bei 200000 Wohnungsbränden im Jahr zu einem großen Schaden führen und gerade Haushaltsgeräte können zur teuren Brandursache werden. In der Statistik wurden Kleinstschäden durch Feuer nicht berücksichtigt.

Auswahl der Versicherer

Um die 1500 Versicherungsunternehmen bemühen sich in Deutschland ihren Kunden Verträge anzubieten, damit wieder Sicherheit einkehren kann und finanzielle Verluste wieder ersetzt werden können. Selbstverständlich ist es für den Wohnungsmieter wichtig, wenn er eine Hausratversicherung vorweisen kann. Doch wer ein Haus oder eine Wohnung sein Eigen nennt, der sollte auch an den Verlust der Immobilie denken und so kann eine Gebäudeversicherung immer ein wichtiger Zusatz sein, wenn man im Notfall alle finanziellen Risiken abdecken will.

Interessantes zu den Schadensummen

Leitungswasser, Hagel, Sturm, Blitzschlag, Überspannungsschäden oder Vandalismus sind noch zusätzlich versichert, denn auch die Naturkräfte können starke Schäden anrichten. Wurden für Glasschäden 10 Millionen Euro überwiesen, so entstanden durch Leitungswasser, Sturm und Hagel jeweils Schäden in Höhe von 60 Millionen. Bei Feuerschäden wurden 389 Millionen Euro angewiesen und bei Elementarschäden haben die Versicherer 2013 insgesamt 40 Millionen Euro reguliert.

Die verschiedenen Arten einer Haftpflicht im Test

Jetzt vergleichen

Die optimale Versicherungssumme ist wichtig

Suchen Versicherungsnehmer die optimale Hausratversicherung, muss die richtige Versicherungssumme ermittelt werden. Fachleute empfehlen pro m² Summe von 650 Euro.Statistisch wurde errechnet, dass so alle Gegenstände im Schadens ersetzt werden können. Es besteht auch die Möglichkeit die Police zu erweitern. So können auch Schäden bei Brand und Feuer, Leitungswasser, Rohrbruch sowie Sturm und Hagel versichert werden.

Selbst Outdoorschäden laut Hausratversicherung Test versicherbar

Im Zeit des freien Datenmobilität werden auch Schäden übernommen, die außerhalb der Wohnung passieren. Daher ist es auch möglich, Mobilfunkgeräte bei Verlust abzusichern. Ist man als Verkehrsteilnehmer viel mit Fahrrad unterwegs, dann lohnt es sich dieses in der Police der Hausratversicherung mit einzugliedern. Das Fahrrad ist nicht im jeden Fall automatisch mitversichert.

Stiftung Warentest benotet Anbieter

Im vergangen Jahr wurden über 54 verschiedene Hausratversicherungen getestet. Damit können die Verbraucher sich einen guten Überblick über die aktuellen Tarife machen. Hierbei konnten sich die BavariaDirekt, die Huk24 und die Ovag als Sieger herausstellen. Besonders gelobt wurden die Leistungen und die sehr geringen Prämien. Aber auch der Kundenservice und die Verständlichkeit der Verträge gingen mit in die Bewertung mit ein.

Wie wurde der Test durch geführt

Bei diesem Test wurden die Sieger anhand von drei Beispielversicherungen ermittelt. Es wurde eine Modellkunde geschaffen, der eine 35 m² großen Wohnung besitzt. Es bestand ein Unterversicherungsverzicht bei der Deckungssumme. Für diesen Modellkunden konnte die Ovag mit ihrem Tarif Optimal den ersten Platz belegen. Die jährliche Prämie betrug mit 41 Euro. Bei veränderte Größe der Wohnung, änderten sich auch die Testsieger. Auch eine Haftpflichtpolice ist nicht teuer. 

Die beste Hausratversicherung für die Familie

Beim zweiten Beispiel für eine Familie ist die Wohnung mit 120 m² um einiges größer und mit folgenden zusätzlichen Bedingungen ausgestattet worden: eine Fahrradversicherung gehört zum Versicherungspaket und auch die vorhandenen Kinder sind mitversichert. Die Stiftung Warentest kann für Familien nach ihrem Test die Hausratversicherungen der BavariaDirekt als besonders günstig empfehlen. Aber auch die HUK24 konnte hier in vielen Punkten voll überzeugen.

Der beste Versicherungsschutz für Senioren

Aber auch Versicherungen für Senioren wurden bewertet und so wurde im dritten Beispiel davon ausgegangen, dass die Versicherungsnehmer im Alter ein Haus besitzen und mit der Versicherungssumme von 133000 Euro ihren Hausrat vor allen Notfällen absichern wollen. Hier ging bei den Hausratversicherungen als Sieger auf Platz 1 die Huk24 Classic hervor. Dicht gefolgt von der HUK-Coburg mit ihrem classic Tarif. Alle Testergebnisse werden auch unter www.haftpflichtversicherung-testberichte.de/ vorgestellt.

Auf die eigenen Bedürfnisse beim Vertragsabschluss achten

Versicherungsnehmer müssen immer die eigenen Bedürfnisse, beim Abschluss einer Hausratversicherung, achten. Auch sollte man stets berücksichtigen, dass man alle wichtigen Punkte im Vertrag festgehalten hat. So zum Beispiel, dass Fahrräder oder Kinder in der Versicherung mit eingeschrieben sind. Achtet der Nutzer nicht darauf, besteht die Gefahr einer Unterversicherung.

Öko-Test untersucht Unternehmen.

Selbst Öko-Test hat sich der Thematik die beste Hausratversicherung angenommen und hier wurden die Asstel Versicherung im Tarif Komfort SF3 und die Medien Versicherung im Tarif Komfort Aktiv ermittelt. Als weitere gute Versicherungsgesellschaft, wird auch die Ostangler Brandgilde erwähnt. Doch hier ist es sehr wichtig, die genauen Leistungsbeschreibungen der Police zu berücksichtigen. Die Ammerländer kann auch sehr gute Police bereit stellen.

Besondere Naturereignisse laut Hausratversicherung Test 2016

In Deutschland entstehen immer mehr Schäden durch besondere Naturereignisse. Daher sollte darauf geachtet werden, dass diese in der Police mit enthalten ist. Sie übernehmen alle Schäden aus Erdfall, Erdrutsch, Erdbeben, Überschwemmung, Blitzschlag, Hochwasser, Lawinen, extremem Regen und Schneedruck. Gerade Immobilienbesitzer und Gartenpächter sollten auf diesen Zusatz in der Versicherung achten.

Wiederbeschaffungswert

Hat man vor Jahren Gegenstände teuer eingekauft, so kann der Wiederbeschaffungswert in der Zukunft weit unter dem Wert liegen. Für den Versicherten lohnt es sich, beim Abschluss der Hausratversicherung darauf zu achten, dass im Vertrag die Regulierung des Schadens mit dem Neuwert steht. So muss der Versicherte im Schadensfall kaum finanzielle Einbußen in kauf nehmen. Auch hier können Sie den Hausratversicherung Test machen.

Hausratversicherungen Testberichte in 2017

Hausratversicherung Test zeigt auf, wie wichtig eine Hausratversicherung ist. Der Vergleich der Stiftung Warentest macht deutlich, dass die Angebote der Versicherer nicht gleich sind. Gerade bei der Deckungssumme und bei den Elementarschäden unterschieden sich die Versicherungsanbieter erheblich von einander. Doch der Nutzer erkennt auch, dass eine Versicherung nicht teuer sein muss. Nur durch die Gegenüberstellung der Tarife ist es möglich, dass beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu ermitteln.

Jetzt vergleichen
Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Haftpflichtversicherung Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.