KFZ Haftpflichtversicherung Leistungen im Vergleich

Eine Haftpflichtversicherung für das Auto ist eine per Gesetz vorgeschriebene Pflichtversicherung. Vorausgesetzt, dass es sich hierbei um ein zulassungsfähiges KFZ handelt. Eine solche Versicherungspolice reguliert Schäden, die an Dritten während der Führung eines Fahrzeuges im Straßenverkehr entstehen sollten. Es handelt sich somit um eine sogenannte Gefährdungshaftung. Wichtig im Zusammenhang mit der KFZ-Haftpflicht sind die Themen Schadenfreiheitsklasse, Unfallversicherung und Rabattschutz.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

KFZ Haftpflichtversicherung Leistungen mit Rechner ermitteln

Leistungsvergleich

Leistungsvergleich

Mit Hilfe von einem Rechner, der online angeboten wird, können Verbraucher bis zu 800 Euro sparen. Dabei sollten die Ergebnisse transparent angezeigt werden. Neben den persönlichen Angaben sind beim Rechner noch die entsprechende Hersteller-Schlüssel-Nummer, die Typ-Schlüssel-Nummer sowie die Fahrzeugart online anzugeben. Zudem sind die prognostizierte jährliche Fahrleistung in km sowie der Neuwert des KFZ anzugeben. Es wird anschließend ermittelt, welcher Tarif der günstigste für Sie ist.

Jetzt vergleichen

Aktuelle DISQ Testsieger im Bereich KFZ Haftpflicht

TestplatzierunngTestsiegerTestwertungTesturteil
Platz 01HUK-Coburg80,3sehr gut
Platz 02DEVK77,1gut
Platz 03VHV77,0gut
Platz 04SV Sparkassenversicherung74,9gut
Platz 05LVM74,9gut
Platz 06Provinzial Rheinland74,7gut
Platz 07Württembergische74,5gut
Platz 08Zurich74,3gut
Platz 09ADAC74,1gut
Platz 10Itzehoer73,6gut

Welche Leistungen bei welchem Schaden

Grundsätzlich sind die Leistungen (Versicherungsschutz) einer Autohaftpflichtversicherung die Haftung für alle Schäden am Wagen, für Folgeschäden sowie für Personenschäden. Vorausgesetzt ist, dass dem Schaden ein Autounfall vorausgegangen zu sein hat. Die Leistungen für einen eventuellen Schaden am Auto beinhalten im Einzelnen unter anderem die Reparaturkosten, die Wertminderung sowie einen Totalschaden des Autos. Folgeschäden können unter anderem Nutzungsausfall, Mietwagenkosten oder Anwaltskosten sein. Die Leistungen im Falle eines Personenschadens beinhalten den Verdienstausfall, eventuelles Schmerzensgeld sowie alle Heil- und Behandlungskosten. All diese Leistungen sind Inhalt einer traditionellen KFZ-Haftpflichtversicherung (zum KFZ Versicherung Test 2017).

Jetzt vergleichen

Zusätzliche Leistungen bei einer Kaskoversicherung

Neben der Haftung der oben genannten Schäden, können eine Teilkasko oder Vollkasko noch weit mehr Leistungen zum Inhalt haben. So bieten einige Anbieter eine Neuwertentschädigung des Wagens in einem Zeitraum von sechs Monaten. Weiterhin kann vereinbart werden, dass eine Teilkaskos nicht nur bei Unfällen mit Wild haftet, sondern auch bei allen anderen Tieren. Mitunter sind viele zusätzliche Leistungen sehr sinnvoll, allerdings sollte stets ein Vergleich der Anbieter durchgeführt werden.

In Steuererklärung eintragen

Die Beiträge für eine Haftpflichtversicherung sind steuerlich absetzbar. Somit ist der Jahresbeitrag der KFZ-Haftpflicht steuermindernd als Sonderausgaben bei der Steuererklärung geltend zu machen. Benötigt wird hierbei die Anlage Vorsorgeaufwand (Anlage AV). Einzutragen ist die Versicherung in Zeile 18 unter dem Punkt „Unfall und Haftpflichtversicherungen sowie zu Risikoversicherungen“. Eine Teilkasko- oder Vollkaskoversicherung ist hingegen steuerlich nicht absetzbar. Im Prinzip ist diese Versicherung als Werbungskosten absetzbar. Auf Grund der Entfernungspauschale hat dies allerdings keine Relevanz. Wichtig bei der Steuererklärung ist, dass die Versicherten stets die Beitragsleistungen aus dem Vorjahr eintragen müssen. In der Einkommenssteuererklärung 2017 sind die gezahlten Beiträge aus dem Jahr 2016 einzutragen.

Die verschiedenen Arten einer Haftpflicht im Test

Jetzt vergleichen

KFZ Haftpflichtversicherung Leistungen für Fahranfänger

Alle Fahranfänger beginnen mit einer Schadensfreiheitsklasse von 0. Eine Schadensfreiheitsklasse von 0 zu besitzen ist gleichbedeutend mit einem Beitragsatz von 230 Prozent. Die Kosten können so weit über 1.000 Euro betragen. Um diesen hohen Kosten zu entgehen haben unsere Experten einige Tipps nicht nur für Fahranfänger. Ein Vergleich der Angebote ist das erste und effizienteste Mittel bei der Findung des günstigsten Tarifes. Mit Hilfe der Zweitwagenregelung können sich Fahranfänger über ihre Eltern versichern lassen. Allerdings kommen die Fahrer mit dieser Regelung nicht von ihren hohen Beiträgen eigenständig herunter. Auch die entsprechende Typklasse ist entscheidend für den Beitragssatz.

Erfahren Sie auch hier mehr zum Thema Berufshaftpflicht für Fahrlehrer.

Vergleich auch in 2017 wichtig

Damit der Wert der gewählten Autoversicherung nicht erst nach einem Autobrand oder einem Autounfall festgestellt wird, sollten neben den Koste noch die Leistungen betrachtet werden. Es gibt immer Versicherer, die sich lange wehren für einen Autounfall zu haften. Somit ist ein Vergleich auch bei diesem Versicherungstyp von entscheidender Bedeutung. Auch ist zu beachten, dass Schäden immense finanzielle Konsequenzen mit sich ziehen können. Daher raten Experten die Versicherungssumme auf mindestens 50 Millionen Euro vertraglich festzulegen. Auch rät Stiftung Warentest vom Abschluss einer Insassenunfallversicherung ab.

Große Preisspannen bei den Versicherern

Ein Unterschied in den Kosten von bis zu 1.000 Euro zwischen den einzelnen Tarifen ist keine Seltenheit. Was die Leistungen betrifft, wissen die Versicherten in aller Regel erst nach einem Autounfall, wo hier die Unterschiede liegen. Das muss aber nicht sein. So schützt ein unabhängiger und vor allem kostenloser Vergleich in einer Vielzahl der Fälle. Sollte bereits eine Haftpflichtversicherung für das Auto abgeschlossen worden sein und nun eingünstigerer Tarif gefunden werden, so ist auch ein Wechsel zum Ende des Versicherungsjahres zu jeder Zeit möglich. Auch müssen die Versicherten einen Anstieg der Prämien nicht einfach hinnehmen. Sollte das Versicherungsunternehmen die Prämie anheben, so ist eine sofortige außerordentliche Kündigung möglich.

Jetzt vergleichen

KFZ Haftpflichtversicherung Leistungen

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist eine der Pflichtversicherungen, die jeder abschließen muss, wenn er ein Kfz betreibt. Die Kfz-Versicherung ist nützlich, falls es zu einem Schaden kommt, aber der Versicherer ist nicht unbedingt dazu verpflichtet, einen Schaden zu tragen. Es gibt auch Ausnahmen, bei denen er die Übernahme des Schadens kategorisch ablehnt. Nachfolgend nehmen wir uns einige Beispiele vor und erläutern weitere Elemente, die wichtig für den Abschluss der Kfz-Versicherung sind.

Wann wird ein Zeitwert ausgezahlt

Der Zeitwert ist der augenblickliche Wert eines Autos, falls dieses bei einem Unfall einen Totalschaden erleidet. Für die Versicherten, die eine Vollkasko-Versicherung besitzen, ist die Auszahlung des Zeitwertes eine gute Möglichkeit, um ein neues Fahrzeug zu erwerben. Zumindest ist es in den meisten Fällen eine gute Anzahlung. Um die Höhe des Zeitwertes zu berechnen, nutzen die meisten Versicherungen die sogenannte Schwacke-Liste, in welcher sowohl der Zeit- und Verkaufswert des Fahrzeuges eingetragen ist. Die Höhe richtet sich nach Alter, Zustand und gefahrenen Kilometern.

Ablehnung durch Unfallflucht

Eine Sache, die ein Versicherter auf gar keinen Fall bei einem Unfall tun darf, ist die Fahrerflucht. Hierbei handelt es sich um das Verlassen des Unfallortes, noch während der Aufklärung. Viele Menschen stehen so unter Schock, wenn es zu einem Unfall kommt, dass sie kopflos handeln und einfach auf das Gaspedal treten. – Bloß weg vom Unfallort. Wer den Unfallort verlässt, muss mit einer hohen Strafe rechnen. Vor allem, wenn er sich nicht freiwillig meldet und seine Entscheidung begründet. Zudem die Versicherung die Übernahme des eigenen Schadens schließlich ablehnen kann.

Fahrlässigkeit als Fahrer

Es gibt auch Fahrer, die bewusst den Unfallort verlassen. Ist der Fahrer beispielsweise nicht der eingetragene Fahrer in den Versicherungspapieren, sondern ein Fremdfahrer, hat er allen Grund dazu, den Unfallort zu verlassen. In diesem Fall zahlt nämlich nicht die Versicherung des eigentlichen Fahrers, sondern der Fremdfahrer muss für den Schaden an beiden Fahrzeugen aufkommen. Bei manchen Versicherungen ist es jedoch möglich, einen Fahrerkreis eintragen zu lassen. Dann sind mehrere Fahrer dazu berechtigt, das Auto zu führen.

Jetzt vergleichen

Jährliche Fahrleistung wird ebenfalls eingetragen

In die Versicherungspapiere werden neben den typischen Daten zum Fahrzeug auch die jährliche Fahrleistung eingetragen. Hierbei handelt es sich um die Anzahl der Kilometer, welche der Fahrer voraussichtlich im Jahr zurücklegt. Wird diese Zahl überschritten, wird der Fahrer in der Versicherung etwas höher gestuft. Gleiches geschieht auch, wenn der Fahrer die Versicherung zur Bezahlung seines eigenen Schadens in Anspruch nimmt, als auch wenn er einen Unfall baut. Der Beitrag erhöht sich dann um einen gewissen Betrag, er rutscht in Bezug auf die Prozente höher.

Thema Selbstbeteiligung

Die Vollkaskoversicherung kommt in vielen Fällen ohne die Übernahme einer Selbstbeteiligung aus. Bei der Teilkasko hingegen ist sie eigentlich Standard. Jedoch gibt es Empfehlungen, die besagen, dass eine Selbstbeteiligung von 300 Euro nicht überschritten werden sollte. Dementsprechend kann man sich jedoch im Vorfeld die passende Versicherung aussuchen. Hat man ein etwas höheres Budget, ist eine höhere Selbstbeteiligung ebenfalls akzeptabel. Hierbei kommt es auch immer ein wenig darauf an, welche Leistungen man von der Versicherung erwartet.

Schutzbrief für weitere Fahrzeuge möglich

Besteht bereits eine Kfz-Versicherung, ist der Versicherte durchaus dazu in der Lage, einen Zweitwagen auf die Versicherung laufen zu lassen. Die eingetragenen Prozente sind dann etwas niedriger, die Versicherung günstiger. Ebenfalls lassen sich andere Fahrzeuge in der Kfz-Versicherung anmelden. Dazu gehören das Quad, ein Motorrad, Mofa, Wohnmobile, Anhänger und sogar ein Kleintransporter. Speziell bei Letzterem sollten jedoch die Konditionen stimmen. Denn häufig fallen die Kfz-Versicherungen bei Kleintransportern sehr viel höher aus als beim normalen PKW.

Wenn Sie die Versicherung kündigen möchten

Selbstverständlich ist es möglich, die Versicherung zu wechseln. Wichtig ist dabei allerdings, dass immer zum 30. November die Kündigung auch erst rechtskräftig ist. Außerdem muss die Einhaltung einer Frist gewährleistet sein, deren Länge innerhalb der Versicherungsunterlagen zu finden ist. Die Kündigungsfrist beträgt meistens drei bis vier Wochen vor Ablauf der Laufzeit. Um die Versicherung einzureichen, genügt in der Regel ein Vordruck mitsamt Unterschrift. Es gibt jedoch auch Versicherungen, welche diesen Service für Sie übernehmen.

Jetzt vergleichen

Vorsorge beim Wechsel des Tarifs innerhalb der Gesellschaft

Ist beispielsweise der Preis der vorhandenen Versicherung zu hoch und man findet ein günstigeres Angebot mit gleicher Qualität, dann ist es auch möglich, innerhalb der Versicherungsgesellschaft den Tarif zu wechseln. In den meisten Fällen ist dies sogar ohne die Einhaltung der Wartezeiten möglich. Hierzu setzt man sich einfach mit seinem Versicherungsberater in Verbindung und prüft, ob es einen günstigeren Tarif gibt. Der Wechsel wird dann von der Versicherung veranlasst und erfordert keine Aufwände seitens des Versicherten.

Noch etwas zur Deckungssumme

Die Deckungssumme besteht innerhalb der Kfz-Versicherung aus einem festgelegten Betrag, welchen die Versicherung zur Übernahme eines Schadens angibt. In der Regel ist die Deckungssumme im Bereich von mehreren Millionen Euro angelegt. Denn, wie oben bereits erwähnt, werden sämtliche Genesungs- und Schadenkosten übernommen, was bei mehreren kaputten Autos oder einem Verletzten bereits einen sechsstelligen Betrag einnehmen kann. Daher ist die Absicherung mit mehreren Millionen nicht verkehrt.

Neuer Test der Stiftung Warentest

Zur Mitte des Novembers 2014 ist ein neuer Test der Stiftung Warentest veröffentlicht worden (Stand 2017). Hierin beklagt sich das Institut über die verschiedenen Versicherungen, die mit versteckten Preiserhöhungen handeln. Hier wird ein Wechsel deutlich empfohlen, selbstverständlich nur, sofern eine gute Vorab-Information stattgefunden hat. Zum 30. November in diesem Jahr wird es wieder akut, um die Versicherung zu wechseln. Daher kommt der Test gerade zum richtigen Zeitpunkt, um sich online eingehend zum Thema zu informieren. Alles zu:

Jetzt vergleichen

Diese Versicherungen sind häufig in Tests vertreten

Innerhalb von Testberichten findet man häufig immer die gleichen Anbieter, die ihre Tarife hin und wieder verändern. Darunter die CosmosDirekt, Huk-Coburg, Continentale, Debeka, DEVK, LVM, Janitos, Nürnberger, Württembergische, HDI, Generali, Provinzial, Sparkasse, Allianz, Axa, ADAC, R+V und Zurich Versicherungen. Jede der Versicherungen hat andere Angebote, weswegen sich ein Vergleich der Tarife lohnt. Und bedenken Sie: Der Testsieger ist nicht immer ausschlaggebend. Wichtig ist eher, dass der Umfang an Leistungen zu den eigenen Bedürfnissen passt.

Die Versicherer im Leistungsvergleich der KFZ Versicherung

Versicherer wie die Allianz PKW und die ERGO Autoversicherung bieten für eine geringe Prämie eine sehr hohe Deckungssumme, Personenschäden und Schäden des Fahrzeuges sowie Schmerzensgeld werden mitversichert. Das Fahrzeug wird auch bei allen Unfällen mitversichert. Versicherungsnehmer könne beim Beitrag sparen, wenn Sie weniger Kilometer mit dem Versicherungsunternehmen verienbaren, verpflichet werden Verbraucher allerdings nicht.Alles zum Schutzbrief für das Fahrzeug und das Motorrad, zu den Versicherungsunternehmen und dem Anspruch bei Unfällen können Sie auch hier ermitteln.

KFZ Haftpflichtversicherung Leistungen für das Auto- Schäden an Autos können sehr teuer sein

Wer ein Kfz besitzt, weiß auch, wie hoch die Kosten bei einem Unfall sein können. Eine Kfz-Haftpflichtversicherung schützt in den meisten Fällen vor immensen Kosten. Dazu bietet die Kfz-Haftpflicht mehrere Varianten der Absicherung, darunter die Voll- und Teilkasko. Dementsprechend gibt es für jeden die richtige Kfz-Versicherung. Wichtig ist nur, dass man die Versicherer miteinander vergleicht und den passenden Tarif für den eigenen Bedarf aussucht.

Jetzt vergleichen