Praktisches Jahr in der Berufshaftpflicht

Das praktische Jahr ist der letzte Teil des Medizinstudium und startet immer in der zweiten Hälfte der Monate Mai respektive November. In 48 Wochen werden nun die Erfahrungen gesammelt. Dabei bilden die drei „Tertiale“ die Eckpfeiler des so wichtigen Abschnittes künftiger Ärzte. Die Risiken sind hoch, eine Absicherung in Form einer Berufshaftpflichtversicherung ist ebenso wichtig wie Sachkenntnisse. Um von Schadensersatzansprüchen freigestellt werden zu können sollten Studenten während der gesamten Dauer der PJ auch über einen passenden Versicherungsschutz verfügen.

Medizinstudenten sind noch keine Ärzte, jedoch medizinisch tätig. Es handelt sich um eine rechtliche Grauzone. Die Haftung liegt beim Studenten selbst.

Berufshaftpflicht in allen Ausbildungsabschnitten

Die Berufshaftpflichtversicherung sollte in allen drei Ausbildungsabschnitten bzw. Tertialen Leistungen erbringen. Das gilt insbesondere in folgenden Phasen:

  • 1. Innerer Medizin
  • 2. Chirurgie
  • 3. Allgemeinmedizin (klinischpraktischen Fachgebiete)

Die Tertiale setzen sich je aus 16 Wochen zusammen, die Absicherung sollte ohne Ausschlüsse und Leistungskürzungen abgeschlossen werden. In allen Bereichen lauern finanzielle Risiken, die es mit einer Haftpflichtversicherung abzusichern gilt.

Jetzt Vergleich anfordern >

Medizinstudenten haften selbst

Liegt eine Verletzung der Sorgfaltspflicht vor, dann haften auch Studenten im praktischen Jahr selbst, wenn sie einen Fehler verursacht haben. Auch gesetzliche Urteile legen den Schluss nahe.

„Als Medizinstudent unterliegt man wie jeder andere dem Strafgesetzbuch und kann wegen fahrlässiger Körperverletzung (§ 229 StGB) und fahrlässiger Tötung (§ 222 StGB) mit Geld- oder Freiheitsstrafe bestraft werden“.

Eine Haftpflichtversicherung kommt für alle Schäden auf, die nach Kenntnisstand hätten vermieden können.

Praktisches Jahr Studenten sind noch keine Ärzte

Hilfreich ist eine Berufshaftpflichtversicherung in jedem Fall. Empfehlenswerte Versicherungen sind zudem die Unfallversicherung, die Krankenversicherung als auch die Pflegeversicherung. In einigen Fällen kann auch die private Haftpflichtversicherung mit einer Berufshaftpflicht kombiniert werden. In der Regel sind die Beiträge wesentlich günstiger, Selbstbeteiligungen helfen zudem, um die Kosten der Policen zu mindern. Studentinnen und Studenten, die im praktischen Jahr sind, sind zu 100 Prozent Studenten und noch keine Ärzte. Die Versicherungen sind grundsätzlich günstiger als für approbierte Ärzte. Was es für Rettungsassistenten zu beachten gilt, steht auch hier geschrieben,

Jetzt Vergleich anfordern >

Wir helfen Ihnen aus der Vielzahl an Anbietern, den passenden Tarif zu finden. Im Test erfahren Sie, welche Anbieter im Preis-Leistungs-Vergleich den Testsieg erreicht haben. Darüber hinaus informieren wir Sie regelmäßig über aktuelle Neuigkeiten zum Thema Haftpflichtversicherung Test.

Die Kommentare wurden geschlossen.