Haftpflichtversicherung Steuererklärung 2017 wo eintragen

Eine private Haftpflichtversicherung, eine KFZ-Haftpflicht, eine Hundehaftpflicht sowie eine Grundbesitzerhaftpflicht zählen bei der Steuererklärung als Sonderausgaben und sind somit steuerlich auch abzugsfähig. Lesen Sie dazu einen besonderen Tipp weiter unten auf der Seite. Und lesen Sie unbedingt! worauf zu achten ist, weil es sonst sehr leicht zur Ablehnung des Finanzamtes kommen kann.

Profitieren Sie von den günstigen Online-Konditionen und erhalten Sie eine bedarfsgerechte Absicherung, die individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

Haftpflichtversicherung 2017 für 2016 absetzen

In der Einkommenssteuererklärung 2016 sind die Beiträge für eine Krankenversicherung sowie eine Pflegeversicherung für das Jahr 2015 in voller Höhe abzugsfähig. Eine private Haftpflichtversicherung ist jedoch nur in limitierter Form steuermindernd absetzbar. Dazu zählt unter anderem auch die KFZ-Haftpflicht. Sofern die Kranken- sowie Pflegeversicherungsbeiträge nicht über eine bestimmte Höchstgrenze gelangen, sind Haftpflichtversicherungen als Sonderausgaben absetzbar.

Jetzt Vergleich anfordern >

Welche Haftpflichtversicherungen bei der Steuererklärung als Sonderausgabe zählt:

Haftpflicht private HaftpflichtversicherungHaftpflicht KFZ
Haftpflicht GrundbesitzerhaftpflichtHaftpflicht Hundehaftpflicht

 

Jetzt Vergleich anfordern >

Höchstgrenze für Selbstständige

Für Selbstständige wurde eine Höchstgrenze in Höhe von 2.800 Euro festgelegt (Tipps laut capital.de). Sofern diese Grenze durch die Versicherungsbeiträge für oben genannte Pflichtversicherungen überschritten worden sein sollte, kann eine private Haftpflicht nicht als Sonderausgaben abgesetzt werden. Allerdings ist eine Überschreitung üblicherweise eher die Ausnahme. Somit können Selbstständige auf Grund der sehr hohen Grenze in aller Regel ihre weiteren Versicherungen bei der Steuererklärung geltend machen.

Grenzwert für alle anderen

Sofern der Erklärende nicht selbstständig sein sollte, gilt lediglich eine Höchstgrenze von 1.900 Euro. Diese Grenze gilt sowohl für Angestellte und Beamte als auch für Rentner und Pensionäre. Bei diesem Personenkreis wird es bereits etwas schwieriger nicht über die gesetzlich vorgeschriebene Maximalgrenze zu gelangen.

Besonderheit KFZ 2017 für 2016 absetzbar

So will der Steuerpflichtige seine KFZ-Versicherung (KFZ-Versicherung Test) steuerlich absetzen, so hat er Halter und Versicherungsnehmer des Fahrzeuges zu sein. Sofern ein Dritter der Versicherungsnehmer sein sollte, kann niemand die Versicherungsbeiträge in der Einkommenssteuererklärung absetzen. Sofern die Voraussetzung erfüllt werden kann, gilt oben angegebene Maximalgrenze. Grundsätzlich nicht abzugsfähig sind Kaskoversicherungen (Teilkasko oder Vollkasko).

Jetzt Vergleich anfordern >

Die verschiedenen Arten einer Haftpflicht im Test

Tipp: Werbungskosten

Sowohl eine Berufshaftpflicht für unter anderem Rechtsanwälte oder Ärzte als auch eine Hausbesitzer-Haftpflichtversicherung stehen im direkten Bezug zum Einkommen der Steuerpflichtigen. Daher können diese Versicherungen auch als sogenannte Werbungskosten abgesetzt werden. Somit gilt auch der Grenzwert für diese Versicherungsprodukte nicht.

Was wo eintragen

Anlage Vorsorgeaufwand Zeile 4 bis 10: Hier werden, abgesehen von der staatlich geförderten Riester Rente, alle Vorsorgebeiträge angegeben. Wichtig ist hierbei, dass die gesamten Jahresbeiträge anzugeben sind.

Anlage Vorsorgeaufwand Zeile bis 11 bis 43: Beiträge für Pflege- sowie Krankenversicherung. Auch hier werden die Jahresbeiträge angegeben.

Anlage Vorsorgeaufwand Zeile bis 44 bis 50: Eintragen der Haftpflichtversicherung. Dabei werden hier die gesamten jährlichen Aufwendungen erfasst, die nicht mit einem direkten Einkommen in Verbindung stehen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Viele Möglichkeiten um steuerlich erleichtert zu werden

Über die Einkommenssteuererklärung (ESTG) können die Versicherungsbeiträge steuerlich berücksichtigt werden. Doch auch andere Versicherungen können unter der Kategorie besondere Aufwendungen eingetragen werden. Neben der Unfallversicherung, Rechtsschutzversicherung, Pflegeversicherung und private Krankenversicherung, können auch die Beiträge für alle Vorsorgeaufwendungen der Altersvorsoge angesetzt werden. Auch für das KFZ gibt es eine Pauschale, welche aber bestimmten Regularien unterliegt.

Voraussetzung für 2017

In der Steuererklärung, die es in 2016 als auch 2017 auszufüllen gilt, werden stets die Beitragszahlungen aus dem Jahr 2012 angegeben. Grundsätzlich sind die gesamten Jahresbeiträge aus dem vorherigen Jahr anzugeben. Sofern die geleisteten Beiträge eine bestimmte gesetzlich vorgeschriebene Höchstgrenze überschreiten, können darüber hinaus geleistete Zahlungen nicht in der Steuererklärung abgesetzt werden.

Jetzt Vergleich anfordern >

Haftpflichtversicherung Steuererklärung – Nachweis in 2017 an das Finanzamt

In einer Vielzahl der Fälle wird ein Nachweis vom Finanzamt gefordert. Dabei dienen unter anderem Rechnungsbelege, Bescheide über Gebühren oder Kontoauszüge als Nachweis. Wurden in den vergangenen Jahren (2014 und 2015) ähnliche Beiträge angerechnet, so bedarf es üblicherweise keines weiteren Beleges. In diesem Fall verlangt das Finanzamt keinen Beleg über die jeweilige Versicherungspolice des Steuerpflichtigen beziehungsweise der Versicherungsnehmer. Weiter Informationen zum Einkommen, der KFZ Haftpflicht, dem Versicherungsbeitrag der Hausratversicherung und zu welchem Zeitpunkt der Versicherungsbeitrag steuerlich abgesetzt werden kann auch unter der Rubrik private Haftpflichtversicherung wechseln.

Unser Finanztip für die Steuer- Vereinfachende Regelungen

Speziell für die Kfz-Versicherung gibt es ein paar gesonderte Regelungen, die man innerhalb der Steuererklärung geltend machen sollte. Wird beispielsweise das Fahrzeug sowohl privat sowie beruflich gebraucht, kann der Steuerpflichtige einen Teil der Versicherung absetzen. Und zwar jenen, welcher für die private Nutzung veranschlagt wird. Das ganze geschieht im Rahmen des Paragraphen 10 des Einkommensteuergesetzes und stellt eine Sonderausgabe dar. Beim Finanzamt steuerlich geltend gemacht werden können auch die Werbungskosten und Vorsorgeaufwendungen der privaten KFZ- Haftpflicht, der Unfall-, Riester, Kranken- und der Rechtsschutzversicherung sowie Pflegeversicherung.

Steuertipps für die Aufwendungen der Sonderausgabeund Weitere Regelung bei Riester, Auto und Co.

Fährt man den Weg zwischen Wohnung und Arbeitsstätte mit dem eigenen Kraftfahrzeug, kann man in der Steuererklärung eine Entfernungspauschale angeben und zwar in Form von Werbungskosten. Die Aufwendungen zur Kfz-Haftpflichtversicherung werden als Vereinfachung einfach als Sonderausgaben eingetragen. Näheres hierzu findet man im Paragraph 9, Absatz 1, Satz 3 und 4 des Einkommenssteuergesetzbuches. Es lohnt sich also, sofern man die Fahrt mit dem eigenen Auto zur Arbeit fährt, die daraus entstehenden Kosten ebenfalls anzugeben.

Warum kann man die Versicherungen absetzen

Die Haftpflicht- oder Unfallversicherung sind beides Versicherungen, über die ein Mensch immer verfügen sollte. Verfügt er nicht darüber, kann es bei einem Unfall oder einem Schaden zum finanziellen Ruin des Schädigers kommen. Der Staat hat diesbezüglich ein Einsehen, wenn es darum geht, dass die dafür aufkommenden Kosten zusätzlich das Budget belasten. Daher kann man die einzelnen Versicherungen in der Steuer angeben und somit einen Teil der Prämien zurückerhalten.

Jetzt Vergleich anfordern >

Weitere Versicherungen die man geltend machen kann

Es gibt noch weitere Versicherungen als die bisher genannten, die man innerhalb der Steuererklärung geltend machen kann. Dazu gehören beispielsweise die Risikolebensversicherung. Sie wird separiert eingetragen. Auch hier kommt wieder die Anlage zum Vorsorgeaufwand zum Einsatz. Daneben sind auch Krankenkassenbeiträge von Privatversicherungen eine Eingabe wert. Sie haben bei der Steuer zwar nicht denselben Stellenwert wie gesetzliche Krankenversicherungen, doch einen Versuch ist es allemal wert.

Haftpflichtversicherungen bei der Steuer absetzen: Weitere Sonderausgaben

Neben der Risikolebensversicherung sind auch Versicherungen absetzbar, die zur privaten Rentenvorsorge beitragen. Besonders jene, die mit der Riester-Rente zusammengeschlossen sind. Es gilt daher, genau zu prüfen, welche Versicherungen man eigentlich abgeschlossen hat. Sofern möglich, sollte man versuchen, alle von ihnen bei der Steuererklärung geltend zu machen. Ist man bei einer Versicherungspolice nicht ganz sicher, ob sie absetzbar ist, sollte man sich Hilfe an die Seite holen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Im Zweifelsfall den Steuerberater fragen, wenn es um das Absetzen geht

Eine Steuererklärung ist eine strukturierte Angelegenheit, die beim genauen Hinsehen manchmal Fragen aufwirft. Kommt es zur Unschlüssigkeit des Steuerzahlers, muss er sich externe Hilfe holen. Die meisten beziehen hierzu einen Steuerberater mit ein. Dieser verlangt zwar auch wieder ein Honorar, doch lohnt sich die Mühe, da er zusätzlich Quellen finden kann, die sich auch in der Steuererklärung absetzen lassen. Auf diese Weise geht man sicher, dass man wirklich sämtliche Angaben innerhalb der Steuererklärung niederlegt und alle Angaben richtig sind.Weitere Steuertipps rund um die Hundehaftpflicht, in welche Zeile die Vorsorgeaufwendungen für die Rente, die gesetzliche sowie private Kranken und Pflegeversicherung eingetragen werden auch unter https://www.haftpflichtversicherung-testberichte.de/.

Wenn die Versicherungen beruflich bedingt sind

Es gibt auch Versicherungen, die man an den Beruf koppelt. Mit dazu gehören Berufshaftpflichtversicherung oder Betriebshaftpflicht. Diese beiden Versicherungen lassen sich auch bis zu einem gewissen Grenzwert absetzen. Sie trägt man allerdings nicht im Formular zu den Vorsorgeaufwendungen ein, sondern setzt sie als Werbungskosten ab. Der Höchstsatz von 1.900, beziehungsweise 2.800 Euro ist bei diesen Versicherungen in jedem Fall zu beachten, wobei man diesen in der Regel nicht ausschöpft.

Jetzt Vergleich anfordern >

Was wenn der Höchstsatz doch erreicht ist

Wenn es dennoch vorkommt, dass der Höchstsatz erreicht oder gar überschritten wird, muss den überschüssigen Teil der Versicherte selbst tragen. Wichtig ist, dass man in diesem Fall für das nächste Jahr vielleicht ein paar Änderungen anstrebt, um selbst davon zu profitieren. Man kann beispielsweise versuchen, die Versicherungsbeiträge etwas zu minimieren oder eventuell überflüssige Versicherungen zu kündigen. Letzteres sollte allerdings mit Bedacht geschehen, denn manche Versicherungen sind trotzdem sinnvoll, auch wenn man sie in den letzten Jahren nicht benötigte.

Haftpflichtversicherung Steuererklärung wo eintragen  – Wie lässt sich der Versicherungsbeitrag drosseln

Die Versicherungsprämie hängt, je nach Versicherungspolice, mit unterschiedlichen Parametern zusammen. Sie bildet sich anhand des Familienstandes, der Deckungssumme und der in der Versicherung enthaltenen Leistungen. Trotzdem gibt es Möglichkeiten, die Prämien etwas zu verringern. Zum einen ist eine jährliche Zahlung der Prämie eine Alternative. Die Versicherungen haben dadurch einen geringeren Verwaltungsaufwand, welcher sich im verringerten Beitrag wiederspiegelt. Eine andere Möglichkeit ist die Anpassung an neue Tarife.

Tarifänderungen der Versicherungen

Eine alte Versicherungspolice hat oftmals nicht die Leistungen und Standards wie aktuell. Daher ist es empfehlenswert, die Versicherung jedes Jahr einem Test zu unterziehen und sie auf Aktualität zu prüfen. Inzwischen können andere Versicherungen eine günstigere Prämie bieten, der eigene Versicherungsanbieter einen optimierten Tarif entwickelt haben. Ist dies der Fall, steht dem Versicherten jederzeit die Möglichkeit zur Verfügung, die Versicherung zu wechseln. Dies wirkt sich dann auch positiv auf die Steuererklärung aus. Auch die Beiträge eine Betriebshaftpflicht lassen sich absetzen.

Jetzt Vergleich anfordern >

Welche Möglichkeiten gibt es noch

Neben dem Versicherungswechsel gibt es die neue Beurteilung der eigenen Lebenssituation. Viele Anbieter haben einen speziellen Tarif für Singles oder Senioren. Wer also wieder Single ist oder möglicherweise den Ehepartner verloren hat, kann in einen anderen Tarif wechseln. Für viele ergibt sich auf diese Weise eine immense Ersparnis. Ebenso sollte man Doppelversicherungen vermeiden. Oft sind Ehepartner noch einmal separat in der Haftpflichtversicherung versichert. In diesem Fall genügt eine Versicherung für beide, sofern es sich um einen Partnertarif handelt.

Was tun bei Doppelversicherungen

Entdeckt jemand, dass er eine Doppelversicherung hat, ist dies kein Drama für die Versicherung. In diesem Fall sollte man sich einfach bei seinem Versicherungsanbieter melden und ihm die Sachlage schildern. Im Anschluss verfasst man eine einfache Kündigung zum nächsten Zeitpunkt, oder umgehend. Muster für diese Angelegenheit finden sie bei den Kündigungen zur Haftpflichtversicherung. Anschließend beraten sich die Versicherungen und wählen einen resultierenden Tarif aus. Die überschüssig gezahlten Beiträge bekommt der Versicherte erstattet.

Auch teilweise Versicherungen sind absetzbar

Hat man sich dazu entschlossen, eine Versicherung zu kündigen, sie also nur für ein Vierteljahr gilt, kann man auch diese Beiträge in der Versicherung mit angeben. Nur weil eine Versicherung nicht das ganze Jahr bestanden hat, ist sie dennoch absetzbar. Hierzu gibt man einfach die gezahlten Prämien, wie gehabt, in den Vorsorgeaufwendungen an oder setzt sie über die Werbungskosten ab. Die Möglichkeit besteht bei allen absetzbaren Versicherungen, ohne weitere Ausnahmeregelung. Auch eine Hausratversicherung ist steuerlich absetzbar.

Haftpflichtversicherung Steuererklärung 2017 wo und wie eintragen

Bei der Haftpflichtversicherung Steuererklärung geltend zu machen, muss man diverse Dinge beachten. Neben der Haftpflicht sind zusätzlich andere Versicherungen wie die Kfz Versicherung absetzbar. Ein gewisser Höchstbetrag darf dabei jedoch nicht überschritten werden. Wird die Grenze überschritten, sollte man seine Versicherungspolicen prüfen und möglicherweise für das nächste Jahr einplanen, die Versicherung zu wechseln. Dies zahlt sich bei der nächsten Steuererklärung wieder aus.

Jetzt Vergleich anfordern >